Asus

Der taiwanesische Hersteller Asus bietet sowohl Privat- als auch Geschäftskunden Hardware an, vom Komplett-PC bis hin zu Netzwerk-Hardware und Unterhaltungselektronik sowie Zubehör.

Router für zuhause und unterwegs

Asus bietet eine Reihe von Produkten rund ums Netzwerk an. Wie bei vielen Herstellern ist auch bei Asus die Kommunikations-Hardware das Kernstück der Produktlinie. WLAN-Router stehen in mehreren Varianten zur Verfügung. Kleine Router für unterwegs sind genauso im Angebot wie Geräte für den stationären Gebrauch. Asus verkauft auch einen Router, der DSL-Signale nur per Ethernet-Kabel weitergibt. Die meisten Router findet man auch bei Asus aber in der WLAN-Sparte.

Diese Router geben DSL-Signale per WLAN an angeschlossene Geräte weiter. Asus verkauft Geräte in mehreren Ausführungen, je nach Anforderung: Manche Router funken nur mit dem Standard IEEE 802.11b mit maximal 11 Mbit/s, manche im g-Standard mit maximal 54 Mbit/s und einige im n-Standard mit maximal 300 Mbit/s.

PC-Hardware und Zubehör

Asus ist auch als Hersteller von PCs und Laptops bekannt. Hier ist die Produktpalette recht breit: Sie reicht vom klassischen Desktop-PC, der als All-in-one-PC verkauft wird bis hin zu neuen und ausgefalleneren Varianten. So verkauft Asus auch ein Ultrabook, ein sehr leichtes und dünnes Notebook, das vor allem durch lange Akkulaufzeit besticht. Daneben gibt es noch eine Vielzahl von herkömmlichen Notebooks, die sich an verschiedene Zielgruppen richten. So gibt es Geräte für Spieler, die viel Leistung und einen großen Bildschirm benötigen. Außerdem kommen Geschäftskunden zum Zug, die einen mobilen Rechner brauchen, der sich ihren Arbeitsbedürfnissen anpasst.

Asus verkauft darüber hinaus Tablets, die je nach Ausführung per Fingerzeig, mit einem Stylus-Stift oder per Tastatur bedient werden. Sie verwenden entweder Microsofts Windows 7 oder Googles Android als Betriebssystem.

Zubehör für PCs gibt es ebenfalls von Asus. Mainboards, Grafikkarten und andere Teile gehören hier genauso zum Portfolio wie Multimedia-Komponenten. TV-Tuner etwa bringen terrestrisches Digitalfernsehen auf den PC, entweder als integrierte PCI-Module oder per USB-Anschluss. . Die USB-Variante hat den Vorteil, dass sie flexibel nutzbar ist. Man muss keinen Rechner aufschrauben und kann auch Laptops mit TV-Signalen versorgen.

Über Asus

Asus – der Name leitet sich von den vier letzten Buchstaben von Pegasus ab, dem geflügelten Pferd aus der griechischen Mythologie – wurde 1990 gegründet und ist seit 1996 an der Börse notiert. Der Firmensitz liegt in Taipeh, Taiwan.

Weltweit sind etwa 105.000 Menschen bei Asus beschäftigt und erwirtschafteten im Jahr 2010 einen Umsatz von etwa 14,7 Milliarden Euro. Die deutsche Zentrale liegt in Ratingen, Nordrhein-Westfalen.