Tarifsuche im Festnetz

Sie ziehen um und brauchen am neuen Wohnort Telefon und Fernsehen und einen schnellen Internetanschluss? Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie den richtigen Anbieter suchen und finden.

Wählen Sie aus dem Festnetzangebot: Internet, Telefonieren, Fernsehen

Als erstes sollten Sie bestimmen, was Sie alles übers Festnetz haben wollen. Wenn Sie schon eine Satellitenschüssel fürs Fernsehen haben, wollen Sie die vermutlich weiter nutzen. Folglich suchen Sie in diesem Fall einen Anbieter für Telefon und Internet. Kommt bei Ihnen das Fernsehen ebenfalls übers Kabel, dann suchen Sie nach einem Anbieter für Telefon, Internet und Fernsehen.

Unser Tipp: Sie können womöglich jede dieser drei Dienste – Fernsehen, Telefon und Internet – getrennt bei einem anderen Anbieter buchen, an einigen Standorten ist dies theoretisch möglich. Oder Sie können beispielsweise Fernsehen und Internet bei dem einen buchen und Telefon bei einem zweiten Anbieter. Das bringt finanziell allenfalls minimale Vorteile, doch einen großen Nachteil: Sie haben zwei oder drei verschiedene Verträge, die sie bei einem besseren Angebot kündigen müssen. Und zwei oder drei Anbieter, mit denen Sie verhandeln müssen, wenn irgendwo etwas nicht klappt. Mit einem Anbieter haben Sie einen Ansprechpartner in allen Fragen.

Als zweites sollten Sie feststellen, wer eigentlich alles seine Dienste anbietet an ihrem Wohnort. Dazu können Sie die Webseiten der großen DSL-Anbieter anklicken und die Webseiten der großen Kabel-TV-Anbieter. In einzelnen Regionen gibt es noch lokale DSL-Anbieter.

Unser Tipp: Einen groben Überblick können Sie sich verschaffen, indem Sie mit „DSL“ und ihrem Wohnort im Internet suchen – damit gelangen Sie auf Übersichtsseiten, auf denen sowohl DSL-Anschlüsse als auch Anschlüsse übers Kabel-TV-Netz angezeigt werden wie beispielsweise http://www.speedreport.de/dsl-rechner/

Womöglich gibt es viele Anbieter in dieser Stadt. Aber freuen Sie sich nicht zu früh – ausgerechnet in Ihrer Straße oder ausgerechnet in Ihrer Hausnummer ist womöglich nur einer verfügbar.

Unser Tipp: Wenn Sie wissen wollen, was genau Sie mit Ihrer Straße und Hausnummer wählen können, müssen Sie bei jedem der angeführten Anbieter einen Verfügbarkeitstest machen – diese Tests finden Sie auf den Webseiten der jeweiligen Anbieter.

Kabel-TV-Netz oder DSL-Anschluss

Oft können Sie in Städten zwischen zwei Anschluss-Arten wählen:

Entweder Sie gehen über ein Kabel-TV-Netz, da gibt es Fernsehen und dazu in aller Regel auch Internet und einen Telefonanschluss.

Der Vorteil: In der Regel bekommen Sie hier deutlich mehr Tempo als bei einem DSL-Anschluss, mittlerweile sind Tempostufen von deutlich über 100 Megabit pro Sekunde verfügbar. Damit gibt es problemlos sehr schnelles Internet und hochauflösendes digitales Fernsehen (HDTV).

Der Nachteil: Die Kabelfernseh-Netze sind längst nicht überall. Besser ausgebaut sind die DSL-Netze. Die Telefonie läuft übers Internet. Das bringt bei Funktionen und Qualität leichte Einschränkungen mit sich.

Oder Sie wählen einen DSL-Anschluss.

Der Vorteil: DSL-Netze sind an deutlich mehr Orten verfügbar, man kann sie oft mit einem herkömmlichen ISDN-Telefonanschluss in sehr guter Qualität kombinieren.  Der funktioniert auch, wenn die internet-Leitung gerade gestört ist.

Der Nachteil: Sie bieten in der Regel weniger Geschwindigkeit und wenn Sie viel Pech haben gibt es bei Ihnen nur 2000 Kilobit pro Sekunde oder noch weniger. Um digitales Fernsehen über die Leitung zu bekommen,  brauchen Sie einen Anschluss mit 6000 Kilobit pro Sekunde (kbit/s) auch DSL 6000 genannt. Für hochauflösendes digitales Fernsehen (HDTV) müssten es dann schon 25.000 kbit/s sein, diese Stufe nennt man VDSL 25.

Sie können sich an dieser Faustregel orientieren: Wenn Sie vor allen Dingen schnell surfen und viel TV auf einem sehr großen und hochauflösenden Bildschirm in optimaler Qualität sehen wollen und das Telefon hauptsächlich für einige Privatgespräche nutzen – dann ist ein Kabel-TV-Anschluss womöglich das richtige für Sie. Wenn Sie eine gute Surfgeschwindigkeit wollen, TV auf einem mittelgroßen oder kleinen Bildschirm sehen und auf hochauflösende Bilder keinen großen Wert legen, aber für geschäftliche Zwecke eine Telefonanlage mit vielen Funktionen brauchen – dann könnte eine DSL-Leitung mit einem ISDN-Telefonanschluss für sie die richtige Lösung sein.

Und das sollten Sie bei Telefonangeboten beachten

Bleibt noch als letztes Kriterium für Ihre Wahl die Art des Telefonanschlusses. Die Anbieter von Kabel-TV-Anschlüssen und die meisten DSL-Anbieter offerieren Telefonieren mit Internet-Techniken - der technische Ausdruck dafür ist Next Generation Network (NGN), Voice over IP (VoIP) oder IP-Telefonie.

Daneben gibt es noch die reinen Telefonleitungen analog oder als ISDN-Anschlüsse, sie laufen getrennt vom Internet-Anschluss. Der größte Anbieter in diesem Bereich getrennter Telefonanschlüsse ist die Telekom; sie bietet diese Art Telefonverbindung in der Regel in ihren Internet-und-TV-Paketen an, es gibt daneben auch einige andere Anbieter, die reine Telefonanschlüsse offerieren.

Die Telefonie mit Internet-Techniken hat kleine Nachteile: Sprachqualität und Stabilität der Verbindung sind von Anbieter zu Anbieter verschieden - andererseits sind die Unterschiede nicht so schwer wiegend, dass man einzelne Angebote völlig aussortieren müsste; in aller Regel telefoniert es sich damit ganz gut. Wenn allerdings die Internet-Verbindung weg ist - was erfahrungsgemäß schon mal vorkommen kann – dann geht auch nichts mehr per Telefon. Um den Anbietern anzumeckern müssen Sie dann schon Ihr Mobiltelefon benutzen.

Was die Technik der Telefonie angeht, werden Sie im Internet bei DSL-Anbietern oft keine Informationen über die Art des Telefonanschlusses finden, womöglich verschafft gezielte Nachfrage in einem Shop oder per Telefon Klarheit.

Unser Tipp: In jedem Fall sollten Sie sich überlegen, welche Telefon-Funktionen Sie nutzen und unbedingt brauchen und beim Anbieter dementsprechende Fragen stellen: Wie viele gleichzeitige Gespräche sind möglich? Wie viele Rufnummern gibt es? Wie sieht es aus mit Anrufbeantworter und Faxgerät? Gibt es die Funktionen Makeln, Halten oder Rufweiterleitung?