Tempo 32000

Mit Tempo 32000 liegt man schon deutlich im Hochgeschwindigkeits-Bereich – das ist ein Tempo für alle, welche die Multimedia-Möglichkeiten des modernen Internet ständig und in guter Qualität nutzen wollen. Zu den 32.000 Kilobit pro Sekunde (kbit/s), beziehungsweise 32 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) beim Herunterladen von Daten werden vergleichsweise geringe Übertragungsgeschwindigkeiten beim Senden von eigenen Daten ins Netz (Upload) angeboten: Je nach Anbieter gibt es 1024 kbit/s oder 2048 kbit/s, manchmal muss man für die 2.048 kbit/s noch eine einmalige Gebühr drauf zahlen.

Viel runterladen, wenig versenden

Wer so einen Anschluss hat, kann mit hohem Tempo Daten aus dem Netz holen. Allerdings sieht es beim schnellen Versenden eher mau aus, was einige Kunden abschrecken könnte: Immerhin dauert es 6,1 bis 12 Sekunden, um das 1,5 Megabyte große Normalfoto einer 5-Megapixel-Kamera per Internet auf den Weg zu bringen. Wer mal eben eine ganze Fotosammlung oder größere Mediendateien auf den Weg bringen will, der wird einiges an Zeit und Geduld brauchen.

Aber das Runterladen geht fix: Für eine Musikdatei MP3-Format, fünf Megabyte braucht man 1,2 Sekunden; eine komplette CD mit 650 Megabyte ist in zweieinhalb Minuten heruntergeladen. Tempo 32.000 ist also ein Tarif für Menschen, die viel herunterladen aber nicht allzu viel versenden.

Vorsicht: Beim Kabel gibt´s meist keine Garantien

Bei den Internet-Angeboten der TV-Kabel-Betreiber sollte man beachten: Die Kabelgesellschaften übernehmen für die vorgesehene Geschwindigkeit meist keine Garantie. So heißt es in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen bei Tele Columbus: „Die Gesellschaft ermöglicht ohne eine Garantie für eine bestimmte Übertragungsgeschwindigkeit zu übernehmen, eine möglichst hohe Übertragungsgeschwindigkeit.“ Auch bei Kabel Baden Württemberg heißt es: „Kabel BW ist bemüht, eine möglichst hohe Übertragungsgeschwindigkeit zu ermöglichen, ohne jedoch eine Garantie für eine bestimmte Übertragungsgeschwindigkeit zu übernehmen“. Mit anderen Worten: Man tut sein Bestes, aber es gibt keinen Anspruch auf ein Mindesttempo.

Besser klingt es bei Kabel Deutschland, das sich hier ausdrücklich auf die eigenen Leistungsbeschreibungen und das darin enthaltene Tempo bezieht: „Kabel Deutschland ermöglicht dem Kunden über den Kabelanschluss den Zugang zum Internet gemäß seinem Auftrag in Verbindung mit der Leistungsbeschreibung / Preisliste sowie diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen Internet“. Auch bei Unitymedia heißt es: „Der Kabelnetzbetreiber wird die ihm höchstmögliche Übertragungsgeschwindigkeit entsprechend der mit dem Kunden vereinbarten Produktvariante ermöglichen“.  Doch das Wort Garantie fehlt auch hier.