Tempo 16.000

Für Kabel-Anbieter ist Tempo 16.000 Mittelklasse. Mit 16 Mbit/s beim Herunterladen von Daten aus dem Internet (Download) werden 1024 Kilobit pro Sekunde (kbit/s) für das Verschicken eigener Daten ins Internet angeboten, manchmal kann man gegen eine einmalige Gebühr auf 2048 kbit/s beim Upload aufstocken. Das ist insgesamt ein Tempo für fortgeschrittene Nutzer.

Mit Tempo 16000 fürs Multimedia-Internet gut gerüstet

Bei Tempo 16.000 gibt es keine wirklichen Begrenzungen, hier kann man alle Multimedia-Angebote des weltweiten Informationsnetzes nutzen: Videotelefonie, aufwändige Online-Spiele, dazu in hochauflösender Qualität Videos und Filme aus TV-Archiven. Selbst wenn mehrere Menschen gleichzeitig über diesen Anschluss online, gehen ist dies kein Problem.

Und da die Daten nicht nur schnell empfangen, sondern auch einigermaßen flott gesendet werden, kann man auch eine Fotosammlung verschicken – das 1,5 Megabyte große Foto einer 5-Megapixel-Kamera braucht 6,1 Sekunden bei 2048 kbit/s Sendegeschwindigkeit, mit 1024 kbit/s braucht es 12 Sekunden.

Achtung: Allgemeine Geschäftsbedingungen beachten!

Bei den Internet-Angeboten der TV-Kabel-Betreiber sollte man beachten: Die Kabelgesellschaften übernehmen für die vorgesehene Geschwindigkeit oft keine Garantie. So heißt es in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen bei Tele Columbus: „Die Gesellschaft ermöglicht ohne eine Garantie für eine bestimmte Übertragungsgeschwindigkeit zu übernehmen, eine möglichst hohe Übertragungsgeschwindigkeit.“

Besser klingt es bei Unitymedia, hier heißt es: „Der Kabelnetzbetreiber wird die ihm höchstmögliche Übertragungsgeschwindigkeit entsprechend der mit dem Kunden vereinbarten Produktvariante ermöglichen“. Doch auch das ist keine Garantie.