DSL Modem

Bei DSL 6000 können Sie mit bis 6000 Kilobit pro Sekunde (kbit/s) Daten aus dem Netz holen; in der Realität ist das Übertragungstempo immer etwas geringer etwa zwischen 4500 und 5400 kbit/s. Wenn Sie eigene Daten ins Netz schicken stehen dafür je nach Anbieter 256 bis 640 kbit/s zur Verfügung. Es ist die Geschwindigkeit für Durchschnittsnutzer.

Hier kann man mit einem ordentlichen Tempo im Multimedia-Bereich rechnen, bei dem alle Standard-Anwendungen, wie die klassischen Youtube-Videos ordentlich laufen, auch Internetradio kann man damit hören. Selbst für Online-Spiele übers Internet ist ein 6000er-Anschluss ausreichend, auch die Updates der Programme auf dem eigenen Rechner laufen in akzeptabler Zeit. Wer also ein bisschen mehr will als Nachrichten lesen, mailen und chatten - der ist hier gut aufgehoben.

Wenn Sie über den Internet-Anschluss gleichzeitig Ihren Fernsehapparat mit dem laufenden Programm versorgen wollen, dann ist DSL 6000 allerdings zu wenig. Auch hochauflösende Videos sind bei diesem Tempo kaum drin.

Auch hier gilt: Entscheidend ist, wie viele Menschen gleichzeitig diesen Internet-Anschluss nutzen. Wenn die ganze Familie oder Wohngemeinschaften von mehr als drei Mitgliedern alle gleichzeitig online gehen, müssen sie die Geschwindigkeit unter sich aufteilen. Und dann kann es schnell zu Engpässen kommen, insbesondere wenn alle gleichzeitig viele Daten aus dem Netz holen – also Videos anschauen, Internet-Radio hören, PDF-Dateien herunterladen oder ein Update für die Programme auf dem eigenen Rechner durchführen. Die kritische Grenze liegt etwa bei vier und mehr Internet-Nutzern in einem Haushalt, spätestens dann sollte man eine höhere Tempostufe wählen.