Versatel

Die Versatel AG bietet Internet und Telefonieren per Glasfaserkabel, sowie im Bereich Mobilfunk Telefonieren und mobiles Internet. Das Unternehmen wendet sich vor allem an Firmen- und Geschäftskunden, dazu kommt der Privatkundenbereich. Schließlich wird noch Cloud-Computing offeriert, also die Anmietung von Speicherplatz – beispielsweise für eigene Webseiten – sowie Rechenkraft in den Rechenzentren der Versatel AG.

Individuelle Pakete für Geschäfts- und Privatkunden

An schnellen DSL-Verbindungen hat Versatel zwei Typen im Angebot: Der erste herkömmliche Typ bietet große Geschwindigkeiten beim Herunterladen von Daten (Download) und ein vergleichsweise kleines Tempo beim eigenen Senden von Daten (Upload). Hier werden im Download stufenweise Geschwindigkeiten von 1.024 Kilobit pro Sekunde (kbit/s) bis 16.000 Kilobit pro Sekunde angeboten. Beim Senden von Daten reicht das Tempo von 384 kbit/s bis 576 kbit/s. Als zweites kommen dazu sogenannte symmetrische Anschlüsse, mit denen man ebenso schnell Daten ins Netz schicken wie Daten aus dem Netz holen kann. Hier reicht das Tempo – jeweils in beide Richtungen – von 1.024 kbit/s bis 7.552 kbit/s.

Privatkunden wird einheitlich ein Internet- und Telefonie-Paket mit einem DSL-Anschluss von bis zu 16.000 kbit/s beim Download und bis zu 800 kbit/s beim Upload angeboten, beim Telefon gibt es zwei Festnetzleitungen mit drei Rufnummern.

Geschäfts- und Privatkunden können sich ein individuelles Gesamtpaket schnüren aus Internet-Anschluss, Telefonieren und Mobilfunk sowie den Cloud-Angeboten.

Prominente Kunden und regionale Verbreitung

Zu den Firmenkunden des Unternehmens gehören unter anderem der Autobauer Daimler AG, Die Fernsehanstalt RTL2, die Mediengruppe Dr. Haas (Mannheimer Morgen), die Dresdner Verlagshaus Technik (Sächsische Zeitung), sowie die Stadt Bad Schwartau (Schleswig-Holstein) oder der regionale Energieversorger Freitaler Strom+Gas GmbH (Sachsen).

Versatel bietet seine Dienste bundesweit sowie regional in rund 200 Städten in insgesamt zehn Bundesländern an.

Versatel: Zahlen und Fakten

Die Versatel AG machte im Jahr 2010 rund 725 Millionen Euro Umsatz. Größte Anteilseigner sind ein luxemburgischer Finanzinvestor, die Vienna II S.a.r.l. (41,67 Prozent), ein niederländischer Finanzinvestor, die Cyrte Investment GP I B.V. (25,04 Prozent). Die United Internet AG, deren Tochterfirma 1&1 am Markt als Konkurrent auftritt, hält 25,2 Prozent an Versatel (alle Angaben Stand Dezember 2010).

Versatel verfügt, eigenen Angaben zufolge über ein 45.000 Kilometer langes Glasfasernetz von regionalem Zuschnitt. In 32 der 50 größten deutschen Städte sei man mit dem eigenen Netz vor Ort und erreiche so zehn Millionen Haushalte. Das Unternehmen beliefert Geschäftskunden (29 Prozent vom Gesamtumsatz) und vermarktet seine Infrastruktur im Großhandelsbereich unter alternativen Telekommunikationsanbietern sowie Kabel- und Mobilfunknetz-Betreibern (33 Prozent Gesamtumsatz). 38 Prozent des Gesamtumsatzes kommen aus dem Geschäft mit Privatkunden. In der Zukunft will Versatel sich auf Firmen sowie alternative Netzbetreiber als Kunden konzentrieren.

Ende 2010 hatte Versatel umgerechnet 1250 Vollzeit-Arbeitsplätze. Unternehmenssitz ist Berlin, die Firmenzentrale residiert in Düsseldorf.

Adresse & Anschrift für Kündigungen:

Versatel AG
Aroser Allee 72
13407 Berlin

Anbieter: Versatel

Besonderheiten
Angebot: Telefon, Internet
Laufzeit: 24 Monate
Verbreitung: bundesweit
Techniken
DSL, UMTS
Kontaktdaten
Webseite: www.versatel.de
Hotline: 030-81881000
Fax: -
E-Mail: info@versatel.de
Anschrift
Versatel AG
Aroser Allee 78
13407 Berlin