23.03.2017

Die besten Smartphones 2017: Die Highlights des Mobile World Congress 2017

Große Displays, hochauflösende Kameras und preisgünstige Einsteigermodelle: diese Smartphone-Trends waren auf dem Mobile World Congress (MWC) Ende Februar in Barcelona zu sehen.

Die Smartphone-Hersteller präsentierten auf der diesjährigen Messe neue Modelle für jeden Geschmack und Geldbeutel. Smartphones von verschiedenen Herstellern mit unterschiedlichen Ausstattungen und Preisen bietet auch der Online-Shop Smartphonestore.de. Der Shop offeriert eine Vielzahl an Smartphone-Modellen in Verbindung mit preiswerten Handytarifen. Durch Kombination von Endgerät und Laufzeitvertrag erhalten Smartphonestore.de-Kunden ihr Wunsch-Smartphone zu einem günstigen Gerätepreis.

5-Zoll-Displays, hochauflösende 4K-Kameras und neue Designs

Bei der Vorstellung der neusten Smartphone-Modelle auf dem MWC in Barcelona zeigte sich, dass die Smartphone-Hersteller ihren Fokus diesmal auf die Weiterentwicklung bereits erprobter Features gelegt hatten: große, hochauflösende Displays gepaart mit verbesserten Kameramodulen und neuen Designs. Das G6 von LG überzeugt beispielsweise mit seinem 5,7 Zoll-Display im ungewöhnlichen 18:9 Format. Dem nahezu rahmenlosen Design ist es zu verdanken, dass das Smartphone dennoch handlich bleibt. Huawei will hingegen mit neuer Fertigungstechnik seiner Modelle punkten, dem sogenannten Hyper-Diamond-Cut. Durch Millionen winziger Laserschnitte entsteht eine aufgeraute Oberfläche auf der Rückseite des Smartphones. Sie macht das Smartphone griffiger und soll es so vor dem Herunterfallen schützen. Im Bereich der Kameramodule sticht das Xperia XZ Premium von Sony heraus: Die neue 4K-Kamera kann Filme mit bis zu 960 Bildern pro Sekunde drehen. Das Smartphone wurde zudem vom Veranstalter als bestes Smartphone der Messe ausgezeichnet.

Kompakte Mittelklasse-Smartphones für unter 200 Euro

Neben den Oberklasse-Smartphones stellten viele Hersteller auf dem MWC 2017 auch Mittelklasse-Modelle vor und bewiesen: ein gutes Smartphone muss nicht teuer sein. Die preiswerteren Modelle sind meist abgespeckte Versionen der High-End-Geräte eines Herstellers. Wer nicht den schnellsten Prozessor, die beste Kamera oder den Bildschirm mit der höchsten Auflösung benötigt, findet in der Mittelklasse solide Smartphones zu attraktiven Preisen. Zu den Highlights auf dem MWC zählten das Nokia 5 und das Lenovo Moto G5. Während das Nokia-Smartphone mit seinem hochwertig verarbeitetem Metallgehäuse und seiner 13-Megapixel Kamera punkten kann, überzeugt das Lenovo Moto G5 mit einem 5-Zoll Display in hochauflösender HD-Qualität (1920x1080 Pixel). Beide Smartphones werden für unter 200 Euro erhältlich sein.

5G-Technologie soll 2020 kommen

Traditionell bilden die Neuvorstellungen der Smartphone-Hersteller den Mittelpunkt des MWC. Doch in diesem Jahr war ein weiteres Thema allgegenwärtig: der neue Mobilfunkstandard 5G. Die 5G-Technologie soll Übertragungsraten in Gigabit-Geschwindigkeit ermöglichen und damit einige spannende Anwendungsmöglichkeiten bieten: selbstfahrende Autos, intelligente Steuerung von Industrierobotern und die smarte Vernetzung öffentlicher Bereiche. Die Einführung der Technologie ist ab 2020 geplant. Auf der Messe wurden deshalb lediglich erste Prototypen und Testläufe unter Laborbedingungen präsentiert. Fertige Endgeräte, die mit der 5G-Technologie kompatibel sind, gibt es bisher nicht.

Aktuelle Smartphone-Modelle bei Smartphonestore.de

Der Mobile World Congress in Barcelona brachte eine Vielzahl neuer Smartphone-Modelle. Auf der Online-Plattform Smartphonestore.de finden Kunden ebenfalls eine große Auswahl aktueller Smartphones von verschiedenen Herstellern. Diese können mit kostengünstigen Handy-Tarifen in den Netzen von Vodafone oder o2 kombiniert werden.