21.03.2017

Neuer Shop DVB-T2-TV.de bietet alle Informationen zum neuen Antennenfernsehen über DVBT2 HD

Hochauflösendes HD-Fernsehen und eine erweiterte Sendervielfalt: das bietet das neue digitale Antennenfernsehen DVB-T2 HD. Am 29. März 2017 wird das Antennenfernsehen per DVB-T in vielen deutschen Regionen abgeschaltet. Wer in Zukunft Fernseh-Programme über die Antenne ansehen möchte, muss auf den neuen digitalen Standard Digital Video Broadcasting – Terrestrial, 2nd generation, High Definition umstellen. Die neue Website DVB-T2-TV.de hat alle wichtigen Antworten zum Start der neuen Sendetechnik zusammengestellt. Das neue Fachportal ist eine Kooperation der BRBD Breitbanddienste GmbH und der mobilcom-debitel GmbH.

DVB-T2 HD: Was ist das?

DVBT2 HD ist der Nachfolger des digitalen Antennenfernsehens DVB-T. Der neue Standard DVB-T2 HD bietet eine bessere Bildqualität und eine größere Auswahl an Sendern. Dank der effizienten Codiertechnik HEVC benötigt das neue Antennenfernsehen weniger Übertragungsfrequenzen. So lassen sich mehr Kanäle mit einer besseren Qualität übertragen.

Welche Vorteile bietet DVB-T2 HD?

Vor allem die geringe Bildqualität des bisherigen DVB-T-Standards war ein häufiger Kritikpunkt der Nutzer. Der neue Standard DVB-T2 HD und die HEVC-Codierung bieten hier eine deutliche Verbesserung: Öffentlich-rechtliche und private Sender werden jetzt in hochauflösendem Full-HD ausgestrahlt. Mit insgesamt rund 40 Programmen steht den Nutzern außerdem eine breitere Senderauswahl zur Verfügung als beim bisherigen Antennenfernsehen via DVB-T.

Wen betrifft die Umstellung auf DVBT2HD?

Von der Umstellung betroffen sind alle Nutzer des bisherigen Antennenstandards DVB-T. Deutschlandweit nutzen etwa 18 Prozent der Haushalte digitales Antennenfernsehen per DVB-T auf dem Fernsehgerät oder mobil per Laptop und Tablet.

Wann findet die Umstellung auf Digital Video Broadcasting – Terrestrial, 2nd generation HD statt?

Das bisherige Antennenfernsehen per DVB-T wird zum 29. März 2017 abgeschaltet. Die Umstellung auf die neue Sendetechnik DVB T2 HD erfolgt zunächst in Ballungszentren wie Berlin, Hamburg, Hannover, München und Nürnberg. In den umgestellten Regionen steht das bisherige Antennenfernsehen per DVB-T dann nicht mehr zur Verfügung. Bis Mitte 2019 soll ganz Deutschland mit dem neuen Übertragungsverfahren versorgt werden. Ob Digital Video Broadcasting – Terrestrial, 2nd generation HD am eigenen Wohnort bereits verfügbar ist, können Nutzer auf dem Infoportal DVB T2 TV nachsehen.

Wie funktioniert der Empfang von Digital Video Broadcasting – Terrestrial, 2nd generation HD?

Für den Umstieg auf DVB-T2 HD muss die komplette Funktechnik in den Sendeanlagen ausgetauscht werden. Daher sind die bisherigen Empfangsgeräte nicht mit dem neuen Antennenstandard kompatibel. Für die Nutzung von Digital Video Broadcasting – Terrestrial, 2nd generation HD sind neue Geräte nötig: Nutzer benötigen einen DVB-T2 HD-fähigen Fernseher, einen kompatiblen Receiver sowie eine Antenne. Kompatible Fernsehgeräte und Receiver sind mit dem grünen DVB-T2 HD Logo gekennzeichnet. Bisher verwendete DVB-T-Antennen sind in den meisten Fällen weiterhin nutzbar.

Welche Sender können per Digital Video Broadcasting – Terrestrial, 2nd generation, High Definition empfangen werden?

Über das neue Antennenfernsehen stehen 20 öffentlich-rechtliche und 20 private Sender in HD-Qualität zur Verfügung. Die öffentlich-rechtlichen Programme werden unverschlüsselt übertragen, das heißt, Nutzer mit Digital Video Broadcasting – Terrestrial, 2nd generation, High Definition kompatiblen Endgeräten können diese Sender kostenlos empfangen.

Die privaten Sender werden verschlüsselt übertragen. Um diese Programme nutzen zu können, ist zusätzlich zu den Empfangsgeräten eine kostenpflichtige Guthabenkarte von freenet TV nötig. Die Guthabenkarte von freenet TV kostet 69 Euro pro Jahr. Digital Video Broadcasting – Terrestrial, 2nd generation HD wird in Deutschland ausschließlich über die Marke freenet TV angeboten.

Aktion: 3 Monate freenet TV gratis

Zum Start des neuen Antennenfernsehens Digital Video Broadcasting – Terrestrial, 2nd generation, High Definition erhalten Kunden von freenet TV einen kostenlosen Zugang für drei Monate: Mit diesem Aktionsangebot können etwa 20 private Fernsehsender in HD-Qualität kostenfrei genutzt werden. Die Aktion läuft bis Ende Juni 2017.

DVB-T2-TV.de ist ein Projekt der BRBD Breitbanddienste GmbH

DVB-T2-TV.de ist ein Projekt der BRBD Breitbanddienste GmbH, das in Kooperation mit der mobilcom-debitel GmbH realisiert wird. Die BRBD Breitbanddienste GmbH ist ein Telekommunikationsunternehmen, das gemeinsam mit renommierten Providern und Netzbetreibern innovative Mobilfunkprodukte für die Sprach- und Datenkommunikation entwickelt und online vertreibt. Im Rahmen ihrer Vertriebstätigkeit konzentriert sich die BRBD Breitbanddienste GmbH auf den Aufbau nachhaltiger Branding-Konzepte und auf die Vermittlung attraktiver Angebote über das Internet. Der Fokus im Vertrieb liegt bewusst auf dem Online-Kanal. Alle Prozesse und Kosten werden so schlank wie möglich gehalten, entstehende Preis- und Kostenvorteile werden an die Kunden weitergegeben.

Den Unternehmenserfolg und das kontinuierliche Wachstum seit dem Marktstart im Jahr 2010 verdankt die BRBD Breitbanddienste GmbH ihrem preisgünstigen Marken-Portfolio und der konsequenten Produkt-Ausrichtung auf die Bedürfnisse und den Nutzen der Kunden. Heute betreibt die BRBD Breitbanddienste GmbH über 20 eigenständige Produktmarken.