02.04.2015

1&1 zählt über 4 Millionen DSL-Kunden

United Internet (1&1) knackt die 4-Millionen-Grenze bei den DSL-Verträgen. Allein durch die Übernahme von Versatel hat 1&1 über 400.000 DSL-Kunden dazugewonnen. Zudem gewann der Konzern aus Montabaur eine leistungsstarke Glasfaser-Infrastruktur dazu.

United Internet ist zweitgrößter deutscher Glasfasernetz-Betreiber

Durch die Übernahme des Netzbetreibers Versatel hat der Internet Provider 1&1 420.000 DSL-Verträge dazubekommen. Insgesamt verzeichnete 1&1 im vierten Quartal 2014 einen Zuwachs von 460.000 DSL-Verträgen. Somit kommt 1&1 bis zum 31. Dezember 2014 auf  eine Gesamtanzahl von 4,19 Millionen DSL-Kunden. Erfolgreich war das Jahr 2014 aber auch ohne den Zukauf von Versatel. Im Vergleich zu 2013 wuchs die DSL-Kundenzahl von 1&1 um 630.000 an.

Gleichzeitig darf sich United Internet durch die Übernahme von Versatel nun zweitgrößter Besitzer eines deutschen Glasfasernetzes nennen. 1&1 hat nun Zugriff erhalten auf Vorleistungsprodukte, die der Provider bisher von externen Netzbetreibern anmieten musste. Für die Aufstockung der Versatel-Anteile von 25,1 auf jetzt 100 Prozent hat United Internet 593 Millionen Euro gezahlt. Hinzu kam eine Ablöse-Summe von 377 Millionen Euro.

Autor: ES