25.03.2015

Telekom bietet WLAN-Hotspot-Paket für Gastronomiebetreiber

Die Telekom Deutschland bietet für Gastronomie-, Shop- und Arztpraxen-Betreiber ein Paket für offenes WLAN an. Der Anschluss wird über die Cloud der Telekom und Cisco bereitgestellt – die Restaurant-Betreiber und Arztpraxen müssen sich also nicht vor der Störerhaftung fürchten. Das WLAN-Paket gibt es für monatlich 39,95 Euro.

Plug'n'Play Hotspot - auf der Cebit 2015; Quelle: Telekom

Störerhaftung umgehen

Während die Politik gerade an einer Gesetzesänderung arbeitet, die Restaurant- und Hotelbetreiber von der sogenannten Störerhaftung befreit, bietet die Telekom zusammen mit Cisco ein WLAN-Paket an, das das Problem umgeht.  

Für monatlich 39,95 Euro netto bekommen Betreiber von Restaurants, Shops und Arztpraxen die Möglichkeit, ein offenes WLAN anzubieten. "Der Plug'n'Play Hotspot ist hier unseren rund 20.000 öffentlichen Hotspots gleichgestellt", erklärte Telekom-Sprecher Dirk Wende gegenüber Golem.de. Somit liegt die Störerhaftung bei der Telekom.

Telekom kooperiert mit Netzwerkausrüster Cisco

"Bei freien WLAN-Netzen ist die Haftung des Betreibers für Inhalte, die von den Nutzern heruntergeladen werden, in Deutschland bislang noch ungeklärt und stellt für den Betreiber ein rechtliches Risiko dar", so die Telekom. Bei dem neu angebotenen WLAN-Paket ist dies nicht so. Der Datenverkehr des Gastes laufe vollständig getrennt von dem des Anschlussinhabers. Somit werde der Anschlussinhaber – also der Gastronom oder Shop-Besitzer – mit der Nutzung des Anschlusses durch Dritte nicht in Zusammenhang gebracht, erläuterte die Telekom weiter.

Wer das Hotspot-Plug'n'Play-Paket buchen möchte, muss über einen vorhandenen Internetanschluss mit einer Datenübertagungsrate von mindestens 16 Megabit pro Sekunde verfügen. Einmalig zahlen die Betreiber des öffentlichen WLAN-Hotspots 99 Euro netto. Die monatlichen Kosten liegen bei 39,95 Euro netto bei einer Vertragslaufzeit von 24 Monaten. Die Hotspots werden von der Telekom in den eigenen Rechenzentren betrieben. Als technischer Partner steht der Telekom der US-Netzwerkausrüster Cisco zur Seite.

Das WLAN-Paket kann online gebucht werden. Der Hotspot soll sich laut Telekom automatisch in die Telekom-Cloud einwählen und sich dann selbst installieren. Bis zu drei Hotspots sind mit einem Anschluss möglich. 

Autor: ES