03.03.2015

AVM will neue WLAN-Router auf CeBit präsentieren

Der Berliner Hersteller AVM hat angekündigt, auf der diesjährigen CeBIT in Hannover neue WLAN-Router vorzustellen. Darunter wird auch die Fritzbox 4080 sein – der erste AVM-Router, der mithilfe Multi-User-MIMO-Technologie WLAN-Geschwindigkeiten von bis zu 1733 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) realisiert. Daneben soll auch das bisher kleinste Fritzbox-Modell 4020 präsentiert werden.

Fritzbox 4080 versorgt mehrere Geräte gleichzeitig mit Daten

AVM will auf der diesjährigen CeBIT zwei neue WLAN-Router präsentieren. Die Fritzbox 4080 ist einer davon. Das Gerät überträgt theoretisch bis zu 1733 Mbit/s über vier Datenströme nach dem IEEE-Standard 802.11ac. Demnach unterstützt die Fritzbox 4080 Dual-Band-WLAN im 5-GHz- und 2,4-GHz-Band.

Im Multi-User-MIMO-Betrieb ist der WLAN-Router mit mehreren Geräten parallel nutzbar. Die genaue Anzahl will AVM auf der CeBIT verraten. Neben einer Gigabit-WAN-Schnittstelle sind auch vier Gigabit-Ethernet-Ports zum Anschluss von Computern und anderen Netzwerkgeräten mit an Bord. In den Handel kommen soll die Fritzbox 4080 im weiteren Jahresverlauf.

Kompakter Router als Einsteigermodell

Die ebenfalls auf der CeBit zu präsentierende Fritzbox 4020 ist ein Einstiegsmodell. Der kompakte Router nutzt das 2,4-GHz-Band mit maximal 450 Mbit/s und unterstützt den IEEE-Standard 802.11n. Statt Gigabit-Ethernet-Ports verfügt die Fritzbox 4020 über vier Fast-Ethernet-Anschlüsse (100 Mbit/s). Der kleine WLAN-Router soll im zweiten Quartal 2015 auf den Markt kommen.

Sowohl an der Fritzbox 4080 als auch an der Fritzbox 4020 können per USB angeschlossene Mobilfunkmodems genutzt werden. Beide Modelle sind reine WLAN-Router, die sich laut AVM flexibel an jedem Modem einsetzen lassen. Das ist eine Neuerung vom Hersteller. Bisher enthielten AVM-Geräte stets ein integriertes Modem für xDSL oder Mobilfunk.

Überarbeitete Firmware FritzOS

Neben den beiden WLAN-Routern will AVM auf der CeBit auch die Fritzbox 7430 für rein IP-basierte Anschlüsse sowie die Fritzbox 6820 LTE für Zuhause und unterwegs präsentieren. Zudem plant AVM eine Vorschau auf die kommende Version der Fritzbox-Firmware FritzOS. Sie soll ein neues Design mit einer umfassenden Heimnetzübersicht erhalten, die künftig zusätzlich auch Schnurlostelefone, Powerline-Steckdosen und WLAN-Repeater anzeigt. Zudem ist geplant, dass sich künftig alle AVM-Produkte zentral über die Fritzbox-Weboberfläche verwalten und aktualisieren lassen.

Autor: ES