24.07.2014

Nachteile von Kabel-Internet

Die größte Schwäche der Kabel-Pakete liegt in der Verfügbarkeit eines Anschlusses. Zwar werden die Netze kontinuierlich ausgebaut, aber dennoch gibt es im Vergleich zum normalen DSL größere Versorgungslücken.

Kabel-Internet-Anschlüsse werden vor allem in den Metropolen bereitgestellt – dort wo auch ein DSL-Anschluss verfügbar ist. 

Kabel-Internet meist nur regional verfügbar

Darüber hinaus haben die Kunden nicht die Möglichkeit, zwischen den verschiedenen Kabel-Anbietern zu wählen, da diese regional gebunden sind. So können in Nordrhein-Westfalen und Hessen nur Angebote von Unity Media und in Baden-Württemberg ausschließlich Produkte von Kabel BW genutzt werden. Lediglich Kabel Deutschland, größter deutscher Kabelnetzbetreiber, bietet in den meisten Bundesländern Kabelnetze an und ist an über 10 Millionen Haushalte angeschlossen.

Vorteile der Kabel-Internet-techniken überwiegen

Um ein Fazit zu ziehen, lässt sich festhalten, dass die Technik und der Preis eines Internetanschlusses via Kabel durchaus mit den herkömmlichen DSL-Paketen vergleichbar sind. Der Kabel-Internetanschluss besitzt einen ausgereiften technischen Standard, aber es gibt gegenwärtig noch große Versorgungslücken. Jedoch werden in den nächsten Jahren die Kabelbetreiber ihre Netzte soweit ausgebaut und ihre Versorgungslücken geschlossen haben, dass die Konkurrenz schon mal anfangen sollte, sich warm anzuziehen. 

Autor: Boe