23.05.2014

Hotspot-Flatrate von Kabel Deutschland für öffentliche WLAN-Zugänge

Kabel Deutschland legt eine Hotspot-Flatrate auf. Die öffentlichen Hotspots des Anbieters können ab sofort nur noch von Kabel Deutschland Kunden genutzt werden. Je nach Variante kostet die Hotspot-Flatrate 4,99 Euro oder 9,99 Euro.

Der Hotspot-Tarif kann mit einer Frist von vier Wochen gekündigt werden. Nach eigenen Angaben betreibt Kabel Deutschland bundesweit mehr als 350.000 Hotspots, bei dieser Rechnung sind allerdings auch die privaten Homespots mitgezählt.

WLAN-Hotspot-Nutzung ab 4,99 Euro

Der Preis für die WLAN-Hotspot-Flat richtet sich danach, ob der Kunde selbst eine WLAN-Option oder eine Homebox gebucht hat. Wer einen Router zuhause hat, kann selbst auch einen Hotspot bereitstellen, der wiederum anderen Kunden zur Verfügung steht. Derzeit können Homebox-Nutzer allerdings selbst noch keinen Hotspot anbieten. Geschäftskunden, die in ihrem Lokal einen Hotspot betreiben, können die WLAN-Hotspot-Flat für monatlich 4,99 Euro buchen.

9,99 Euro für Kunden ohne Homebox

Kunden, die einen Internet- und Telefonanschluss von Kabel Deutschland nutzen, aber keinen WLAN-Router des Anbieters gebucht haben, können die neue Option auch buchen, zahlen dann aber monatlich 9,99 Euro für die Nutzung der Hotspots. Wer die Flatrate nicht bucht, kann die WLAN-Zugänge nur noch 30 Minuten pro Tag und Endgerät nutzen - das gilt auch für Verbraucher, die keine Kunden von Kabel Deutschland sind.

Pro Buchung können zusätzlich drei sogenannte Komfort-Accounts angelegt werden: damit können sich verschiedene Endgeräte wie Tablet-PC oder Smartphone automatisch an Kabel-Deutschland-Hotspots ins Internet einwählen. Die Zugänge dürfen auch an Familienmitglieder vergeben werden.

Autor: FN