06.12.2012

Tablet- Markt: Kaum Tablets mit Windows 8 in den USA

Obwohl etwa ein Dutzend Tablets mit Microsofts neuem Betriebssystem Windows 8 angekündigt wurden, sind auf dem US-amerikanischen Markt gerade mal fünf Windows 8-Tablets erhältlich.

Das speziell für Touchscreens entwickelte Betriebssystem gibt es zwar für etliche PC-Modelle, bei den Tablets ist die Auswahl jedoch mager.

Microsoft hat mit Schuld

In den USA sind die Tablets mit Windows 8 kaum erhältlich, wie die Finanzagentur Bloomberg berichtet. Dabei hatte Microsoft mit Windows 8 einen Fuß in die Tür zum boomenden Tablet-Markt stellen wollen. Einige Laptop-Hersteller rüsten ihre Geräte inzwischen sogar mit Touch-Displays aus, das Windows 8 genau dafür konzipiert wurde.

Microsoft ist nach Ansicht von Medienberichten mit Schuld am schleppenden Start von Windows 8 bei den Tablets. So erhielten die Hersteller nur beschränkten Zugang zu den Prototypen mit dem neuen Betriebssystem.

Wenig Nachfrage nach Surface-Tablet

Ein weiterer Hemmschuh sind die Probleme des Chip-Herstellers Intel mit der Energiemanage­ment-Software, die wenige Wochen vor dem Marktstart von Windows 8 noch nicht fertig war.

Zurzeit gibt es neben dem von Microsoft selbst hergestellten Tablet Surface noch ein Tablet von Asus und eins von Lenovo mit dem verwandten Betriebssystem Windows RT sowie je ein Tablet von Acer und Samsung mit Windows 8. Das Surface- und das Acer-Tablet sind nur in den Microsoft-Stores erhältlich. Microsoft will seine Ladenkette vermutlich im kommenden Jahr auch in Europa etablieren. Offensichtlich wird das Microsoft-Tablet Surface von den Kunden nicht besonders nachgefragt, dabei kündigte Microsoft für Januar bereits ein Nachfolgemodell an.

Autor: MB