26.04.2012

Vodafone übernimmt Glasfaser-Anbieter

Vodafone hat angekündigt, das britische Telekom-Unternehmen Cable & Wireless Worldwide (CWW) zu kaufen. Damit sichert sich Vodafone das größte Glasfasernetz in ganz Großbritannien.

Vodafone hat Ende April 2012 mitgeteilt, für rund 1,3 Milliarden Euro den Konkurrenten CWW zu kaufen. Somit wird Vodafone bald um ein gut ausgebautes Glasfasernetz reicher sein. Das indische Telekom-Unternehmen Tata Communications hatte sich ein paar Tage zuvor als Bieter um CWW zurückgezogen.

Laut Vodafone-Firmenchef Vittorio Colao könnten durch die Übernahme Kosten in Großbritannien und auf anderen Märkten eingespart werden. Zudem stärkt der Netzbetreiber mit der Übernahme seine Festnetzaktivitäten und ergänzt sein Geschäft mit dem schnellen Internet um Großbritanniens größtes Glasfasernetz.

Schwächelnde CWW-Aktie

Seit der Abspaltung des Unternehmens vom früheren Cable & Wireless-Konzern im März 2010 mussten CWW-Aktionäre des Öfteren hoffen und bangen. CWW hatte seither drei Gewinnwarnungen aussprechen müssen. Vodafone bietet nun 38 Pence (rund 50 Cent) je CWW-Aktie. Im Vergleich zu dem Preis, den Vodafone bei Bekanntgabe des Interesses im Februar genannt hatte, sind das 92 Prozent mehr.

Autor: ES