28.06.2011

Telekom Web´n´walk Stick Business II

Für Geschäftskunden hat die Telekom den „Web´n´walk Stick Business II“ im Angebot, hinter der Bezeichnung verbirgt sich der Huawei E372.

Mit einer internen Doppelantenne schafft der Stick über zwei getrennte Empfangskanäle in UMTS-Netzen mit der Datenfunktechnik HSPA+ bis zu 42 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) beim Empfang von Daten Download). Beim Senden von eigenen Daten übers Internet (Upload) kommt er mit der HSUPA-Datenfunktechnik auf 5,76 Mbit/s.

Der Stick kann mit einer Micro-SD-Karte auf 32 Gigabyte Speicherplatz aufgerüstet werden. Die Verbindungen werden über den Telekom Internet Manager verwaltet, der erlaubt auch Empfang und Versand von SMS. Der Stick ist bei der Telekom nur mit einem Vertrag zu haben, ebenso beim österreichischen Mobilfunkbetreiber A1. Beim Schweizer Mobilfunkbetreiber Swisscom gibt es ihn auch ohne Tarif für 299 Franken, das sind umgerechnet rund 247 Euro.

Frequenzen und Geschwindigkeiten

In UMTS-Netzen kann er die Funkfrequenzen 850, 1700, 1900 und 2100 Megahertz nutzen, in GSM-Netzen 850, 900, 1800 und 1900 Megahertz, damit ist er auch für einen internationalen Einsatz in anderen Ländern gut gerüstet. In GSM-Netzen schafft er mit der Datenfunktechnik EDGE jeweils 248 kbit/s im Download und Upload; mit der Datenfunktechnik GPRS kommt er auf jeweils 86 kBit/s beim Empfangen und Senden von Daten, so das Datenblatt der Telekom.

Auf Rechnern mit dem Betriebssystem aus dem Hause Microsoft läuft er unter Windows XP, Vista und Windows 7 jeweils mit dem aktuellsten Servicepack-Update. Für Apple-Rechner bietet der die Betriebssysteme Mac OS X  und zwar die Ausgaben ab 10.5.9 (Tiger), 10.5.x (Leopard) und  10.6.x (Snow Leopard). Für Linux-Fans eine freudige Überraschung: Auch Varianten dieses Betriebssystems werden unterstützt. Hier braucht man die Distributionen Fedora, Ubuntu, Opensuse, Debian/PC,  Linux, Xandros oder Red Hat und Kernel 2.6.18 bis 2.6.31 und neuer.

Maße und Antennenanschluss

Eine dreifarbige – grün, blau und cyan – LED-Leuchtanzeige informiert über den Status der Verbindung. Im Inneren werkelt der Chip MDM 8220 des amerikanischen Produzenten Qualcomm.

Der Stick hat die Maße 90 mal 28 mal 15 Millimeter und wiegt rund 40 Gramm. Das Datenblatt der Telekom gibt einen externen Antennenanschluss an, aber nicht, wie man diesen nutzen kann. In jedem Fall wird ein Antennenpaar benötigt oder eine Antennenanlage mit zwei physikalisch unabhängig arbeitenden Antennen, da der Stick die HSPA+-Technik mit zwei getrennten Sendekanälen unterstützt.

Im Lieferumfang enthalten sind neben dem Stick eine Installationsanleitung und ein rund 17 Zentimeter langes USB-Verlängerungskabel.

Autor: ET